Mit der Karawane durch die Wüsten der Welt – Familienbildungsstätte Linz nimmt Rheinbreitbacher Kinder mit auf die Reise

Seit vielen Jahren führt die Kath. Familienbildungsstätte Linz in der dritten und vierten Woche der Sommerferien, in Kooperation mit dem Förderverein Ferienbetreuung e.V. und dem Kath. Familienzentrum im Seelsorgebereich der Verbandsgemeinde Unkel eine ganztägige Ferienbetreuung in Rheinbreitbach durch. Das Pfarrheim (aktuell Fieberambulanz) stand nicht zur Verfügung, stattdessen stellte uns die Gemeinde Rheinbreitbach kurzfristig den Bürgersaal zur Verfügung. Coronabedingt war das Angebot zeitlich verkürzt.
In diesem Sommer lernten die Kinder Wüsten unter verschiedenen Aspekten kennen. Ein verlässliches Team aus der Dipl.-Biologin und Naturpädagogin Christiane Guth und erfahrenen Betreuern hatte wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder zusammengestellt.
Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Ferienbetreuung e.V. war es in beiden Wochen möglich, mit der Märchenerzählerin Griseldis aus Bad Hönningen in unterschiedliche Märchenwelten einzutauchen. Im kleinen Amphitheater zwischen unterer Burg und Breitbach hörten die Kinder begeistert den wunderbar erzählten Geschichten zu.
In der ersten Woche besuchte uns Frau Loevenich, Projektleiterin für Nachhaltigkeit der BHAG (Trinkwasserversorger). Wie wichtig Wasser zum Überleben von Mensch, Tieren und Pflanzen nicht nur in den Wüsten der Welt ist, lernten die Kinder sehr anschaulich und spielerisch: Die Kinder verwandelten sich in Wasserträger, forschten mit einem kleinen Wasserlabor, sangen Umweltlieder, gewannen beim Ratespiel. Die Kinder hatten auch viel Spaß bei den unterschiedlichen Bastelangeboten zum Thema Wüste. Aus selbstgesammelten und bemalten Steinen, einem kleinen Blumentopf, mit Sand befüllt, entstanden wunderbare Kakteen für das Wüstenfeeling zu Hause. Sehr kreativ und mit Liebe zum Detail entstanden Oasenlandschaften. Bei einem abschließenden Wüstenquiz konnten die Kinder ihr spezielles Wüstenwissen auf die Probe stellen.