Aktuelles

Erde – Wasser – Luft: Umweltspürnasen unterwegs

Sommerferienbetreuung in Rheinbreitbach

Da staunten die Eltern und Geschwisterkinder, als sie zum Abschluss der Rheinbreitbacher Ferienbetreuung zu einem Umweltquiz eingeladen wurden. Hier punktete das Kinderteam mit vielen richtigen Antworten auf die Fragen der Quizmaster Tim und Thilo.

IMG_20170718_140614

Die Kinder hatten den Eltern voraus, dass sie sich intensiv mit Gesteinen der Region, der Tier- und Pflanzenwelt beschäftigt hatten.

Wie immer  in der dritten und vierten Sommerferienwoche wurde die Ferienbetreuung von der Katholischen Familienbildungsstätte Linz (FBS) in Kooperation mit  dem Förderverein Ferienbetreuung e.V. und dem Kath. Familienzentrum im Seelsorgebereich der Verbandsgemeinde Unkel durchgeführt.

Ein bewährtes Betreuerteam um Christiane Guth, pädagogische Mitarbeiterin der FBS Linz, mit Angelika Bening, Felicitas Diedenhofen und Helene Werner ermöglichte Bastel- und Spielangebote und begleitete die Kinder durch die beiden Wochen.

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins waren in jeder Betreuungswoche zwei besondere Aktionen möglich. In der ersten Woche machte sich die Gruppe bei hochsommerlichem Wetter auf den Weg zum Rhein, hatte ein schönes Fährerlebnis und erreichte voller Vorfreude den Rolandsecker Wald- und Wildpark. Hier erkundeten die Umweltspürnasen die heimische Tierwelt. Die Futtertüten teilten sich die Kinder ein, um möglichst viele Tiere zu verwöhnen und hautnah zu erleben. Jedes Kind fand sein Lieblingstier, ob bei den Ziegen, Wildschweinen, Hochlandrindern oder beim Rotwild. Zum Abschluss stärkten sich die Kinder bei einem Picknick für den Rückweg.

IMG_20170725_105418

In der zweiten Woche erfuhren die Umweltspürnasen durch die Rheinbreitbacher Künstlerin Andrea Pokorny, wie die Steinzeitmenschen aus Naturmaterialien Farbe herstellten und damit malten. Inspiriert durch Abbildungen von Höhlenmalereien entstanden mit selbstangerührten Farben und Ästchen als Pinselersatz bewundernswerte Werke. Herzlichen Dank an den Förderverein.

Ebenfalls sehr kreativ bemalten die Kinder im Steinbruch gesammelte Schiefersteine. Mit viel Glück konnten im Gestein kleine glitzernde Bergkriställchen entdeckt werden. An sonnigen Tagen beobachten die Umweltspürnasen eine Vielzahl von Schmetterlingen. Bunte Insektenhotels für blattlausvertilgende Ohrwürmer und Florfliegen wurden gebastelt. Ebenso erfuhren die Kinder viel zur Lebensweise von Honig- und Wildbienen. Besonders lecker war Honig direkt aus Bienenwaben und die selbstgebackenen Kräuterbrötchen.

Frau Bete, Vorsitzende des Vereins Ferienbetreuung e.V., brachte am Abschlusstag ein leckeres Überraschungseis mit und bedankte  sich  herzlich für die gute Arbeit der Betreuer in den beiden Wochen.

Leave a Comment (0) ↓